jepara-meteoritSeit Anbeginn der Zeit fasziniert uns der Blick gen Himmel. Seit tausenden von Jahren beobachten wir staunend und ehrfürchtig Millionen von Sternen, Planeten und Galaxien. Wir träumen von noch nicht entdeckten Welten und fernen, fremden Zivilisationen.
Die unvorstellbare Unendlichkeit des Weltalls fasziniert uns und beflügelt unsere Phantasie.
Wir fragen uns wer all das erschaffen hat. Wir versuchen zu ergründen wie alles begann. Wir versuchen uns vorzustellen, wo das Universum anfängt und wo es endet. Doch selbst unsere kühnste Phantasie vermag nicht, uns all unsere Fragen zu beantworten.
Wie gerne würden wir fliegen können, um nur einmal zu den Sternen empor zu steigen. Sie einmal zu berühren und ihre atemberaubende Schönheit aus der Nähe zu sehen.
Leider wird diese Vorstellung wohl für immer ein Traum bleiben.
Doch auch auf der Erde gibt es Zeugen der Unendlichkeit des Universums.

Meteoriten.

Die meisten von ihnen, die hier auf der Erde gefunden wurden stammen aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Sie sind aus der Materie entstanden, die bei der Bildung unseres Universums übrig blieb.
92% aller Objekte im Asteroidengürtel sind Stein-Asteroide, wie auch der Anfang 2013 in Russland eingeschlagene „Tscheljabinsk“.
Eisen-Asteroide machen einen Anteil von ca. 6 % aus.
Nur ca. 2 % aller Asteroiden sind Stein-Eisen-Asteroide.
Man nennt sie Pallasite.
Nur sie sind durch ihre spezielle Zusammensetzung in der Lage Edelsteine zu beinhalten.

Pallavine

Im Laufe der Menschheitsgeschichte wurden insgesamt nur 46 nennenswerte Pallasite auf der Erde gefunden.
Leider sind die Edelsteine aus 45 der 46 Pallasite für die Herstellung von Schmuck weitesgehend uninteressant, da sie (vermutlich beim Einschlag auf der Erde) gerissen sind. Ein Schleifen oder gar facettieren der Steine ist so nahezu unmöglich.
In nur einem einzigen Meteoriten WELTWEIT wurden jemals klare, schleifbare Edelsteine gefunden.

Sein Name: Jepara

Sein Inhalt: einer der größten Schätze der Menschheitsgeschichte.
Die ältesten und seltensten Edelsteine, die jemals ein Mensch in Händen hielt.
Kein anderer Edelstein hat eine so lange Reise hinter sich, wie ein Pallavin. Kein anderer Edelstein kann seiner Trägerin eine solche Geschichte erzählen. Kein anderer Edelstein ist so exclusiv.

Die Jepara GmbH ist die einzige Firma weltweit, die sich professionell mit der Bergung, dem Schliff und dem Vertrieb genau dieser Edelsteine befasst.